Unerwartete Abdichtungseigenschaften

Hydrophobierung mit integrierter Rissüberbrückung

Norderstedt, im August 2013. Bei der Weiterentwicklung eines Oberflächenschutzsystems ist die TPH Bausysteme GmbH aus Norderstedt auf einen überraschenden Mehrfachnutzen gestoßen. Das Hydrophobierungsmittel mit dem Namen „AQUAPROTECT“, bietet erstaunlicherweise auch rissüberbrückende Eigenschaften.

Davon ausgehend, dass Beton grundsätzlich zur Rissbildung neigt, wurde eine latent vorhandene Rissbreite von 0,05 mm in der Oberfläche vorausgesetzt. Wird ein Betonfertigteil nach dem Ausschalen oder zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt unter diesen Umständen mit diesem Hydrophobierungsmittel beschichtet, kann nach ca. 7 Tagen Einwirkzeit mit einer Rissüberbrückungsfähigkeit gerechnet werden. Diese bewirkt eine Druckwasserdichtigkeit von 0,5 m bei einer Rissbreite von 0,15 mm und eine Regendichtigkeit bis 0,20 mm Rissbreite.

Der Norderstedter Hersteller sieht hier eine erhebliche Verbesserung der Wasserdichtigkeit und Vereinfachung in der Abdichtung von z.B. Tunnelbauten, Parkflächen und Fassaden.

 

Einfach in der Verarbeitung

Obwohl es sich recht einfach durch pinseln, rollen oder spritzen auftragen lässt, kommen keine Lösemittel, kein Wasserglas und keine Verdickungsmittel zum Einsatz. So hinterlässt es nach der Penetration im Betonuntergrund keine Rückstände. Je nach Porosität des Betons, dringt das Produkt innerhalb von 30 Minuten bis einigen Stunden in die Oberfläche ein und reagiert dort zu einem Silikonpolymer aus. Der Auftrag könnte z.B. bei Fertigteilen bereits nach dem Ausschalen durchgeführt werden. Der Erhärtungsprozess des Betons wird dabei nicht gestört, da es dampfdiffusionsoffen ist.

 

Geprüft und bestätigt

AQUAPROTECT wurde gemäß DIN EN 1504-2:2004 sowie der DIN-V-18026 geprüft und ist ebenfalls BASt gelistet. Die überraschend gute Rissüberbrückungsfähigkeit wurde im August 2013 bei der MFPA Leipzig mit der Prüfnummer PB 5.1/12-313 untersucht und bestätigt.

Die TPH Bausysteme GmbH aus Norderstedt/D ist ein führendes Unternehmen im Bereich der Injektions- und Abdichtungstechnik, mit Erfahrung aus Projekten in über 48 Ländern. Das breite Leistungsspektrum bietet Sonderlösungen für diverse Problemstellungen.

 

 

(((( Fließtext: 2.140 Zeichen inkl. Leerzeichen ))))

Download des Textes in Word sowie der Bilder und Videos aus dem Pressebereich unter www.tph-bausysteme.com

 

 

Ansprechpartner:

Götz Tintelnot, Geschäftsführender Gesellschafter CEO

TPH Bausysteme GmbH

E-Mail: g.tintelnot(at)tph-bausysteme.com

 

Stefan Strohmeier

Strohmeier PR

E-Mail: kontakt(at)strohmeier-pr.de

 

 

Bildunterschriften:

Grafik1: Diese Grafiken verdeutlichen die Wirkungsweise der Hydrophobierung (Quelle: TPH)

Bild1: Einfache Verarbeitung mit Airless-Pumpe (Quelle: TPH)

Bild2: Flächiger Auftrag mit Hilfe einer Sprühvorrichtung in einem Verkehrstunnel (Quelle: TPH)

Video1: In diesem Animationsvideo wird eine Einsatzmöglichkeit im Tunnel vereinfacht dargestellt (Quelle: TPH)

Video2: Animation der Einsatzmöglichkeit bei besonders beanspruchten Betonfertigteilen, wie z.B. bei Wasser- und Abwasserkanälen, sowie Schächten (Quelle: TPH)

Video3: Animation der Einsatzmöglichkeit bei besonders beanspruchten Betonfertigteilen, wie z.B. bei Biogasanlagen (Quelle: TPH)

Downloads

Grafik1

 

Bild1

 

Bild2

 

Video1

MP4 / WMV

Video2

MP4 / WMV

Video3

MP4 / WMV


Specials