Jetzt schon erledigen:

EU-weite Schulungspflicht für Anwender von diisocyanathaltigen Produkten

Ab dem 24. August 2023 ist in der Europäischen Union eine Schulung für alle gewerblichen und industriellen Anwender von Produkten mit einer Gesamtkonzentration von mehr als 0,1 % an monomerem Diisocyanat erforderlich. Bei falscher oder nachlässiger Anwendung kann von diesen Stoffen beispielsweise auf der Baustelle eine Gesundheitsgefahr für Anwender ausgehen.

Da auch einige unserer bewährtesten (und bei sachgemäßer Anwendung nach wie vor vollkommen unbedenklichen) Profi-Baustoffe unter diese neue Schulungspflicht fallen, möchten wir bereits heute alle Kunden und Partner aufrufen, diese Schulung so bald wie möglich zu absolvieren, um im kommenden Jahr ohne Probleme weiterarbeiten zu können.
Zudem kann es ja auch dem erfahrensten Anwender ohnehin nicht schaden, bereits heute seinen aktuellen Wissensstand aufzufrischen um potenzielle Gefahren auf der Baustelle zu vermeiden.

Praktisch: Die Schulungen kann man bereits jetzt bequem online am eigenen PC absolvieren, so dass sich die individuellen Schulungszeiten optimal in den Arbeitstag integrieren lassen.
Es besteht also keine persönliche Anwesenheitspflicht bei einem Schulungs-Institut; der ab August 2023 notwendige Schulungsnachweis ist so noch bequemer und schneller zu erlangen.

Die europaweite Schulungs-Plattform und weitere Informationen zur neuen Verordnung finden Sie unter https://www.safeusediisocyanates.eu

.

Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen die professionelle Anwendung unserer Baustoffe noch sicherer zu gestalten!

Anwender folgender Produkte müssen die Schulung absolvieren:

  • PUR-O-STOP
  • PUR-O-STOP FLEX
  • FOAM SEAL PLUS
  • PUR-O-CRACK
  • PUR-O-CRACK PLUS L
  • PUR-O-RIP
  • PUR-O-RIP PLUS
  • PUR-O-STOP FS
  • PUR-O-STOP FS-M
  • PUR-O-STOP HF
  • PUR-O-STOP SL
  • SOLID SEAL SL
  • SOLID SEAL TX
  • TRACKFIX PUR